Sie sind hier: Gemeinde Rohr / Aktuelles
Donnerstag, 15. November 2018

Mitteilungen für Rohr

< Gemeinde Rohr erhält Auszeichnung für Informationssicherheitskonzept
22.12.2017 10:08 Alter: 328 Tage
Kategorie: Bürgerbrief
Von: Andrea Rauth

Zur Sache - Ihr Bürgermeister informiert


Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

die letzten milden Tage haben sich verabschiedet und pünktlich mit dem November kam das ihm eigene nasskalte und regnerische Wetter. Zum Redaktionsschluss war der erste Frost angekündigt. Die Mitarbeiter des Bauhofes sind derzeit noch mit Mulchen und Mähen der Böschungen und dem Reinigen der Gräben zu Gange. Der Einsatzplan für den Winterdienst, der von November bis April angelegt werden muss, liegt bereit.

Bisher kamen die Baufirmen an den drei Großprojekten in unserer Gemeinde sehr gut voran. Nun wird man sehen, inwieweit witterungsabhängig noch bis Weihnachten gearbeitet werden kann.

Baufortschritt im Gewerbegebiet

Die Kanalarbeiten sind vollständig fertiggestellt. Auch das Wasserleitungsnetz steht bereits. Wie auf der Luftaufnahme gut zu erkennen ist, wurde auch die

Frostschutzschicht eingebaut. Der Einbau der Randeinspannungen hat am 14.11.2017 begonnen. Die Erschließungsstraßen sind in zwei Abschnitte gegliedert. Die Haupterschließungsstraße A (Verlängerung des Müncherlbacher Wegs) und die Ringstraße B. Hier können in einem Versorgungsstreifen alle Grundstücksparzellen erschlossen werden. Von der Haupterschließung aus führen südlich zwei jeweils 16 Meter breite Doppelzufahrten in die Gewerbegrundstücke.

Zusätzlich laufen derzeit die Pflasterarbeiten im Regenrückhaltebecken. Die Oberbodenarbeiten im Bereich der Böschungen und der Sohle sind abgearbeitet.

Anzustimmen ist noch der Zaunbau zur Einfriedung des Vorstaubeckens und des Retentionsbeckens.

Die Nachfrage nach Gewerbeflächen ist weiterhin sehr gut. Ein Viertel der Flächen (rund 13.000 Quadratmeter) sind bereits reserviert und werden in den nächsten Wochen beurkundet. Nachdem das Gemeindeoberhaupt seit längerem mit zwei großen Unternehmen in Verbindung steht, die für ihre Produktion einen hohen Energiebedarf an Erdgas benötigen würden, werden derzeit die Hauseigentümer in der Ortschaft Rohr gebeten zu prüfen, ob sie Interesse an einem Hausanschluss hätten. Die Main-Donau-Netzgesellschaft erschließt Gewerbegebiete nur, wenn die Niederdruckleitungen auch durch die Ortskerne führen und dort genügend Hausanschlüsse nachgefragt werden. Die Hochdruckferngasleitung, die über Gustenfelden südlich an Rohr vorbei nach Ansbach führt, würde dann durch eine zu errichtende Druckminderungsstation in Rohr „angezapft“ werden. Die Entscheidung soll Ende Januar 2018 fallen.

Im März 2018 ist der Kabelbau in den Versorgungsstreifen geplant. Glasfaser und die Stromversorgungsleitungen werden dann eingelegt. Bisher hält der Bauzeitenplan der Straßenbaufirma Meyer aus Windsbach was er verspricht. Und mit der Qualität und Abwicklung der Erschließungsarbeiten sind sowohl das Ingenieurbüro Wolfrum aus Wendelstein, die Erschließungsträgergesellschaft KFB als auch die Gemeinde Rohr sehr zufrieden. So sollte die Fertigstellung der Erweiterung des Gewerberinges Nord Ende Juli 2018 realistisch sein.

Verbundleitung nach Schwabach steht

Auch die Arbeiten zum Anschluss der Ortsteile Gustenfelden, Kottensdorf und Wildenbergen über eine Abwasserdruckleitung nach Unterreichenbach an die Abwasseranlage Schwabach in Penzendorf schreiten gut voran.

Die einseitige Sperrung vor Unterreichenbach konnte zu Beginn der Herbstferien aufgehoben werden. Jetzt steht der Schachteinbau in Kottensdorf an der Kläranlage an. In diesem Schacht werden die bisherigen Pumpleitungen zusammengefasst. Wurde bisher von Gustenfelden Richtung Kottensdorf gepumpt, geht das Ganze nun in Richtung Osten. Vier neue leistungsstarke Pumpen, die Maschinen- und elektronische Steuerungstechnik müssen eingebaut und programmiert werden. Der Gemeinderat hat die Auftragsvergaben beschlossen. Die rein mechanische Umbindung soll so rechtzeitig erfolgen, dass Mitte Dezember ein Probelauf erfolgen kann.

Ab 01.01.2018 sollen dann die Schmutzwässer der Altgemeinde Gustenfelden in der Abwasseranlage Schwabach, im Ortsteil Penzendorf, geklärt werden. Die Konfiguration der E-Technik und Programmierung für die Fernwirktechnik erfolgt dann nach Jahreswechsel. Schließlich müssen dann zukünftig alle Pumpstationen und die Mischwasserbehandlungsanlagen einheitlich überwacht und gesteuert werden können.

Höfebonus-Programm wurde gestartet

Während derzeit der Breitbandausbau durch die Fa. Demir aus Nürnberg und auch teilweise schon das Einziehen der Glasfaserbündel in den Rohrer Ortsteilen auf Hochtouren erfolgt (ein ausführlicher Sachstandsbericht ist in dieser Ausgabe zu lesen) hat die Gemeinde Rohr bereits das nächste Förderverfahren gestartet. Das so genannte Höfebonusprogramm befindet sich derzeit im Markterkundungsverfahren.

Mit diesem Förderprogramm werden zusätzlich alle Haushalte, die bisher noch nicht mit mindestens 30 Mbit/s (nach dem Hochgeschwindigkeitsnetzausbau) versorgt sind, in ein weiteres Förderprogramm aufgenommen. Mehr dazu ist auf der Homepage der Gemeinde Rohr nachzulesen.

Geh- und Radwegebau an der Kreisstraße Rh 11 bei Regelsbach

In der Novembersitzung hat der Gemeinderat der Vereinbarung zwischen dem Landkreis Roth und der Gemeinde Rohr zum Ausbau eines weiteren Geh- und Radweges an der Rh 11 zwischen Leitelshof und Regelsbach zugestimmt. Der erforderliche Grunderwerb konnte durch Bürgermeister Fröhlich erfolgreich abgeschlossen werden. Vor der Ortseinfahrt Regelsbach werden Radfahrer und Fußgänger mittels Fahrbahnteiler über eine Querungshilfe sicher auf die Gehwegseite innerorts geführt, wie der Abbildung des Planungsentwurfes zu entnehmen ist. Die Tiefbauarbeiten werden durch das Landratsamt ausgeschrieben. Als Baubeginn wird witterungsbedingt mit Ende März geplant.

Ihr Felix Fröhlich
Erster Bürgermeister