Sie sind hier: Gemeinde Rohr / Aktuelles
Donnerstag, 17. August 2017

Mitteilungen für Rohr

< Beschlusszusammenfassung der Gemeinderatssitzung vom 12. Juli 2016
28.07.2016 11:54 Alter: 1 Jahre
Kategorie: Bürgerbrief
Von: Andrea Rauth

Zur Sache - Ihr Bürgermeister informiert


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Monate Juni und Juli standen und stehen ganz im Zeichen von Festen, Events und Jubiläen. Nach der Auftaktveranstaltung des "Tag der offenen Gartentür" kamen über 1 000 Besucherinnen und Besucher nach Rohr um die "offenen Gärten" zu bestaunen. Noch einmal ein herzliches Dankeschön an alle, die sich aktiv in der Vorbereitung und am Besichtigungstag selbst engagiert haben. Auch das Gemeindefest in Leuzdorf zog viele Gäste an, die sich vor allem über die Fußball-Derbys freuen konnten. Der humorige Einzug der Kirchenräte um Pfarrer Markus Wandtke war schon alleine beeindruckend. Ein 4:2 für den Rohrer Gemeinderat musste auf dem ungnädigen "Rasen" dann aber hart erkämpft werden. Der Landkreislauf, an dem wieder eine Rohrer und eine Regelsbacher Mannschaft teilnahmen konnte erfolgreich in 28 Etappen und knapp 180 Gesamtkilometern durch den Rother Landkreis bis in die Sportanlage des Berufschulzentrums in Roth abgeschlossen werden. Petra Bromberger und Markus Helminger organisierten als Mannschaftsführer wieder zuverlässig die Abläufe. Für die Läufer eine tolle Sache, dass in Prünst und Dechendorf wieder je eine Versorgungsstation mit Getränken aufwartete. Die Regelsbacher Kirchweih erfreute sich heuer großem Zuspruch, nachdem auf dem Heinrich-Reck-Platz und unter den Schatten spendenden Bäumen des Spielplatzes mit Festwirt Thomas Betz gefeiert wurde. Ohne Spitzenbruch prägt nun ein 28 Meter hoher Kärwabaum wieder die Ortsmitte in Regelsbach. Auch in Dechendorf wurde an diesem Wochenende wieder eine zünftige Wirtshauskärwa abgehalten. Groß gefeiert wurde auch beim Modellflugclub Rohr e. V.. 30 Jahre Vereinsgeschichte wurden mit Flugschau, Gottesdienst, Essen und Trinken belohnt. Noch weiter blicken die Gründerväter um Hans Gastner zurück. Vor 50 Jahren wurde der Wasserbeschaffungsverband Rohr e. V. gegründet. Dies wurde am 10. Juli gebührend gefeiert. Und das ist und war bei Weitem noch nicht alles. Alle Festivitäten, die im Freien stattfanden, mussten natürlich auf gutes Wetter hoffen.

Mithilfe vor Starkregenereignissen

Einige Starkregenereignisse führten an bestimmten Stellen im Gemeindegebiet zur Bildung von regelrechten Sturzbächen in Verbindung mit Sand- und Geröll-Moränen. Wenn innerhalb einer halben Stunde 20 bis 25 Liter Regenwasser niedergehen und zusätzlich Straßeneinläufe und Entwässerungsrinnen zugesetzt oder Seitengräben und Verrohrungen verstopft sind, bricht sich das Wasser an ungewünschten Stellen Bahn. Obwohl die Mitarbeiter unseres Bauhofes bei regelmäßigen Kontrollgängen versuchen, diesen Ursachen vorzubeugen, sind wir auf Ihre Mithilfe angewiesen. Ob in Wohngebieten, auf regelmäßig befahrenen Flur- und Forstwegen oder in der Flur selbst. Wir danken Mitbürgerinnen und Mitbürgern, die selbst aktiv werden und Entwässerungsrinnen oder Hofeinläufe regelmäßig von Laub und Geäst befreien, eben auch im öffentlichen Bereich. Wenn Seitengräben zugewachsen oder in der Flur Verrohrungen oder Drainagen versandet sind, hilft auch oft schon ein rechtzeitiger Hinweis an den gemeindlichen Bauhof.

Baumaßnahmen in der Gemeinde

Vor der Erstellung des neuen Geh- und Radweges am Ortsausgang in Rohr an der Staatsstraße St 2239 wird ein Oberflächenwasserkanal vom Friedhof bis zum letzten Anwesen am Ortsausgang gelegt. Auch hier soll eine Entlastung für die abzuleitenden Oberflächenwasser aus dem südlichen hängigen Ortsbereich geschaffen werden. Derzeit wird die Tragschicht für die Verlegung der Staatsstraße nach Norden vorbereitet. Sodann kann der Verkehr über Ampelregelung auf die neue Trasse verlegt und mit den Kanalarbeiten südlich der St 2239 begonnen werden. Aus diesem Grund musste vom 18. bis 21.Juli der Hetscheleinsweg gesperrt werden. Die Anwohner „Am Sand“, die von der Umleitung betroffen waren wurden durch die Gemeindeverwaltung informiert. Die Arbeiten zum Auftrag der Deckschicht an den Straßenästen Richtung Oberreichenbach und Kottensdorf an der Kreisverkehrsanlage in Gustenfelden wurden planmäßig am 19. Juli begonnen. Somit kann die Vollsperrung ab Donnerstag, den 28. Juli 2016 aufgehoben werden. Ich danke für Ihr geduldiges Verständnis und wünsche allen einen schönen, erholsamen Sommer.