Sie sind hier: Gemeinde Rohr / Aktuelles
Freitag, 22. September 2017

Mitteilungen für Rohr

< Ausstellung mit zwei Künstlern
25.04.2016 10:55 Alter: 1 Jahre
Kategorie: Gemeinderatssitzung
Von: Andrea Rauth

Beschlusszusammenfassung der Gemeinderatssitzung vom 12. April 2016


1. Querungshilfe Buchschwabacher Straße

 

Der Gemeinderat fasste den Beschluss, dass eine Querungshilfe für Fußgänger auf der Kreisstraße RH 14 Buchschwabacher Straße zwischen den beiden Ortsstraßen "Am Streubicht" und "Zum Wilden Grund" errichtet werden soll. Weiterhin fasste der Gemeinderat den Beschluss, dass auf der Ostseite der Buchschwabacher Straße ein Gehweg errichtet und die Ausführung mit Betonpflaster erfolgen soll.

2. Geh- und Radweg zwischen Göddeldorf und Rohr

 

Zu der Entwurfsplanung der Verlängerung des Geh- und Radweges zwischen Göddeldorf und Rohr an der RH 12 in Richtung Rohr-Hauptstraße bis zum Friedhof, als Gehweg, in Verbindung mit der Anlage von vier Stellplätzen vor dem Friedhofseingang wird die Zustimmung des Gemeinderates erteilt. Es ist aber noch darauf zu achten, dass vor dem Friedhofseingang ein freier Platz für das Abstellen von Fahrrädern eingeplant wird und dieser dann auch mit fest installierten Fahrradständern ausgestattet werden soll.

3. Bauangelegenheiten

 

 

Der Gemeinderat stimmte den nachfolgenden Bauvorhaben, teils mit Auflagen und Bedingungen, zu:

 

 

 

  • Antrag auf Vorbescheid wegen der Errichtung von Einfamilienhäusern auf der westlichen Teilfläche des Grundstückes Fl.Nr. 124/2 Gemarkung Regelsbach durch Frau Marga Link

 

  • Antrag auf Verlängerung der Geltungsdauer für die genehmigte Bauvoranfrage "Errichtung eines Einfamilienwohnhauses mit Maschinen- bzw. Lagerhalle" durch das Landratsamt Roth V-8-2010 vom 01.03.2011 für das Grundstück Fl.Nr. 673/8 Gemarkung Gustenfelden durch Herrn Hans Wachal

 

  • Antrag auf Baugenehmigung zum Neubau eines Einfamilienhauses mit Doppelgarage auf dem Grundstück Fl.Nr. 53 Gemarkung Gustenfelden durch Frau Andrea Skiba und Herrn Holger Dressler

 

  • Antrag auf Baugenehmigung zum Neubau eines Zweifamilienhauses mit Doppelgarage und Carport (Dachterrasse langfristig geplant) in Holzbauweise auf den Grundstücken Fl.Nrn. 368/2 und 368/3 Gemarkung Regelsbach durch Frau Angela und Herrn Stefan Leibold

 

  • Antrag auf Baugenehmigung zum Anbau eines Geflügelstalles mit Wintergarten auf dem Grundstück Fl.Nr. 302 Gemarkung Gustenfelden durch Frau Doris Wagner
  • Antrag auf Baugenehmigung zum Umbau eines Lagerraumes zu Zimmern auf dem Grundstück Fl.Nr. 10 Gemarkung Gustenfelden durch Doris Wagner

Der Gemeinderat stimmte den nachfolgenden Bauvorhaben nicht zu:

Antrag auf Baugenehmigung zur Errichtung einer Überdachung auf dem Grundstück Fl.Nr. 184 (Teilfläche) Gemarkung Rohr durch den Modellflugclub Rohr e.V., vertreten durch den Vorstand, Herrn Armin Stöckl

 

 

Der Gemeinderat stimmte den nachfolgenden bauplanungsrechtlichen Vorhaben zu:

 

  • Zur 6. Änderung des Flächennutzungsplanes mit Landschaftsplan und Änderung des Bebauungsplanes "Erweiterung Gewerbegebiet Am Dechendorfer Weg" mit integriertem Grünordnungsplan der Stadt Windsbach in Veitsaurach, werden seitens der Gemeinde Rohr im Rahmen der frühzeitigen Behördenbeteiligung gemäß § 4 Abs. 1 BauGB, keine Einwände erhoben bzw. Anregungen mitgeteilt.

 

  • Zur 21. Änderung des Flächennutzungsplanes mit integriertem Landschaftsplan und Aufstellung eines Bebauungsplanes mit integriertem Grünordnungsplan Nr. B 43 "Gewerbegebiet Heilsbronn Ost - 1. Erweiterung südlich der Bauhofstraße" der Stadt Heilsbronn, werden seitens der Gemeinde Rohr im Rahmen der Beteiligung der Behörden und Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 2 BauGB, sowie der Gemeinden gemäß § 2 Abs. 2 BauGB i.V.m. § 4 Abs. 2 BauGB, keine Einwände erhoben bzw. Anregungen mitgeteilt.
  • Zu der 3. Änderung und Erweiterung des Bebauungsplans S-20-67 für das Gebiet "Theodor-Heuss-Straße/Lindenstraße" der Stadt Schwabach werden seitens der Gemeinde Rohr im Rahmen der Beteiligung der Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 1 BauGB i.V.m. § 13a Abs. 2 BauGB, keine Einwände erhoben bzw. Anregungen mitgeteilt.