Sie sind hier: Gemeinde Rohr / Aktuelles
Freitag, 22. September 2017

Neuigkeit

< Zur Sache - Ihr Bürgermeister informiert
07.09.2017 16:55 Alter: 14 Tage
Kategorie: Mitteilungen
Von: Andrea Rauth

Beschlusszusammenfassung der Gemeinderatssitzung vom 8. August 2017


1. Zuschuss an Diakonie Roth-Schwabach

Dem Antrag auf Gewährung eines Zuschusses zur Familienpflege (3 € pro geleisteter Einsatzstunde) der Diakonie Roth-Schwabach in Höhe von 171,00 € wurde zugestimmt.

2. Auftragsvergabe Sanierung Ortsverbindungsstraße zwischen Gustenfelden und Oberreichenbach

Das Ingenieurbüro Klos aus Spalt wurde mit der beschriebenen Ausbauplanung beauftragt. Es ist ein entsprechender Ingenieurvertrag nach HOAI (HIV-KOM-Muster) abzuschließen. Das Büro ist weiterhin zu beauftragen, dass möglichst noch vor Ende des dritten Quartals eine Ausschreibung der Tiefbauarbeiten veranlasst wird.

3. Bauangelegenheiten

Der Gemeinderat stimmte den nachfolgenden Bauvorhaben, teils mit Auflagen und Bedingungen, zu:

  • Antrag auf Baugenehmigung zum Neubau eines Einfamilienhauses mit Carport auf dem Grundstück Fl.Nr. 11 Gemarkung Prünst durch Marina und Andreas Braun
  • Antrag auf Baugenehmigung zum Anbau eines Hackschnitzellagers auf dem Grundstück Fl.Nr. 1026 Gemarkung Rohr durch Gisela Tischner

Der Gemeinderat stimmte den nachfolgenden Bauvorhaben nicht zu:

Antrag auf Vorbescheid zum Neubau eines landwirtschaftlichen Betriebsleiterwohnhauses mit Doppelgarage auf dem Grundstück Fl.Nr. 214 Gemarkung Gustenfelden durch Sebastian Wagner

 

Der Gemeinderat stimmte den nachfolgenden bauplanungsrechtlichen Vorhaben zu:

Zu den aufgeführten Änderungen zur Neuaufstellung des Flächennutzungsplanes des Marktes Roßtal wurden seitens der Gemeinde Rohr im Rahmen der erneuten Beteiligung der Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 2 BauGB und Benachrichtigung über die erneute öffentliche Auslegung gem. § 3 Abs. 2 BauGB i.V.m. 4a Abs. 3 BauGB keine Einwände erhoben bzw. Anregungen mitgeteilt. Die Anmerkung aus dem Beschluss vom 08. November 2016, dass der Markt Roßtal mit dem Amt für Ländliche Entwicklung Mittelfranken Kontakt aufnehmen sollte, nachdem an der Gemeindegrenze des Marktes Roßtal und der Gemeinde Rohr im Bereich der Flurneuordnung Regelsbach, Hengdorf und Nemsdorf noch verschiedene Grundstücke und Wege betroffen sind, blieb aber weiterhin bestehen.