Sie sind hier: Gemeinde Rohr / Aktuelles
Montag, 23. Juli 2018

Neuigkeit

< Beschlusszusammenfassung der Gemeinderatssitzung vom 12. Juni 2018
28.06.2018 08:54 Alter: 25 Tage
Kategorie: KKM, Mitteilungen
Von: Andrea Rauth

KKM bleibt „heiße“ Open-Air-Veranstaltung


Hochsommerliche Temperaturen bei der 14. Kulinarischen Künstlermeile der Gemeinde Rohr

ROHR (nw)- Über 200 Künstler sorgten bei der 14. Kulinarischen Künstlermeile (KKM) der Gemeinde Rohr mit Tanz, Musik und Gesang für Abwechslung. Im fünften Jahr in Folge wurde die Verantaltung mit hochsommerlichen Temperaturen von der Sonne mehr als verwöhnt. Gesucht waren schattige Plätze. An den Ständen, die in ihrer Anzahl etwas weniger als in den Vorjahren waren, wurde Kunsthandwerk in den unterschiedlichsten Facetten angeboten. Für Essen und Trinken war ebenfalls bestens gesorgt.

Die Kulinarische Künstlermeile bot einen abwechslungsreichen Streifzug durch das künstlerische Spektrum. Zum Auftakt am Samstagabend hatte der Gesangverein „Frohsinn“ Rohr im Rahmen des Jubiläums „50 Jahre gemischter Chor“ bereits ein kurzweiliges Konzert in der Sankt Emmerams-Kirche gegeben (wir berichteten).

Zur Eröffnung am Sonntagvormittag konnte Bürgermeister Felix Fröhlich zahlreiche Ehrengäste aus der Politik und der Wirtschaft begrüßen. Die 3-köpfige Band „Blechsaidnquedscher“ sorgte für die musikalische Umrahmung an der Open-Air-Bühne in der Buchschwabacher Straße bei den Betriebshöfen der Firmen Omnibus-Koch und Sanitär-Schmidt. Landrat Herbert Eckstein, der seit 14 Jahren auch Schirmherr der KKM ist, erinnerte an die Anfänge der seit langem zum festen Bestandteil im Jahreskalender avancierten Veranstaltung.

 

 

 

Beim Rundgang konnten sich die Ehrengäste, wie im Laufe des Tages die Besucher, über das Angebot der Kunsthandwerker und Künstler in der Pfarrgasse und der Buchschwabacher Straße informieren.

 

 

Einzelne Künstler ließen sich über die Schulter schauen. Die Kinderschminkecke der Theatergruppe und das Mitmachangebot des Kindergartens waren bei den kleinen Gästen beliebt. Auch die Kleintierausstellung des Kleintierzuchtvereins Wolkersdorf/Regelsbach kam gut an. Mundartautor Karl-Gustav Hirschmann gab aus seinen Werken kleine Leseproben.

 

 

 

Die Sankt Emmerams-Kirche war beim Konzert der Chöre aus Gustenfelden, Regelsbach, Rohr, Volkersgau und Unterreichenbach wie gewohnt hervorragend besucht. Bei der zentralen Freiluftbühne zeigten während des Tages die Nachwuchstänzerzinnen vom „Tanzberg“, die spanische Tanzgruppe „Sueno Flamenco“ und die italienische Tanzgruppe „Tarantella“ Kostproben ihres Könnens.

 

 

 

 

Musikalisch wurden die Besucher von der Band „Dreghoods“ mit Irish Folk, der Band „Sudden Brainwave“ mit Riff-cover-Rock (die Band spende ihre Gage dem Kindergarten),

 

 

 

der Musikgruppe „Sambarulho“ und demNachwuchs-Percussionsensemble „Steinschlag“ der Musikschule Stein sowie

 

 

 

 den Jagdhornbläsern der Jägervereinigung SC-RH bestens unterhalten. Die Rohrer Wehr stellte die Ersthelfergruppe vor.

An Gaumengenüssen gab es wieder einiges zu entdecken. Bratwurst, Burger und Bier, Käse, Flammkuchen und Wein, Fischspezialitäten, Eis, frisch gebackene Küchle, Gebäck und Kaffee sowie regionale fränkische Küche im Gasthaus Bierlein und griechische Spezialitäten im Restaurant „Akropolis“. Niemand brauchte hungrig nach Hause gehen. Für jeden Geschmack war etwas dabei.

Zum Abschluss der erneut „heißen“ Freiluftveranstaltung dankte Bürgermeister Felix Fröhlich den Beteiligten, seinen Mitarbeitern aus Verwaltung (insbesondere Andrea Rauth für die federführende Organisation) und Bauhof, den Sponsoren sowie den Grundstücksanliegern für die wichtige Unterstützung. nw